CCS

Chicken Camp Schweiz

Die lehrreiche Tiertrainingsweiterbildung mit den strengsten Lehrerinnen

Trainierst du schon? Arbeitest du mit Tieren?  Möchtest du dein Trainingshandwerk und Themenverständnis auf ein nächstes Level bringen können? Nimmst du dir die Zeit? Dann ist dieser intensive Kurs für dich.

6 Monate, 5 Module, über 100 Stunden Praxis & Theorie und eine intensive, persönliche Betreuung lassen dich gründlich eintauchen in die neusten Erkenntnisse und praktischen Techniken des modernen Tiertrainings.

  • Umfangreiches Skript erhältst du zur Vorbereitung bereits im Vorfeld
  • Digitales Abendseminar zur Besprechung und Beantwortung von Fragen rund um die Theorie
  • Pro Modul individuelles digital coaching zu deinem themenbezogenen Training mit deinen eigenen Tieren und die Möglichkeit als Zuhörer von den Erfahrungen deiner Gruppenkollegen  profitieren zu können! Du erhältst dabei eins-zu-eins wertvolle tips & Hilfestellungen zu deinem Training.
  • Wöchentliche digitale "office hours" wo ich dir deine Fragen zu sämtlichen Themen in privaten Einzelsitzungen beantworte

 

  • Jedes Modul besteht zusätzlich aus 4 vollgepackten praxis Halbtagen mit den Kurstieren der Wildtiertrainerin.  Verbessere dein Timing und Lerne das Trainingshandwerk richtig anwenden durch viel Übung mit unterschiedlichen Tieren und Tierarten. Durch die begrenzte Grösse der Praxisgruppe (max. 6 - mehrere Praxisgruppen sind möglich) erhältst du viel Möglichkeit zum Austausch und um deine Fragen zu stellen.

Eine Intensive und umfangreiche Weiterbildung für Tiertrainer sämtlicher Tierarten, aus diversen Sparten und mit grossem Praxisanteil. Lerntheoretische Grundlagen werden direkt mit einem Praxistransfer verbunden. Vielfältige Möglichkeiten direkt von der Erfahrung und dem Wissen von Andrea Campa, auch bezüglich eigenen Trainingsthemen, zu profitieren, .

Was unterscheidet diesen Kurs von anderen?

der Schwerpunkt auf die Praxis und die Entwicklung deiner Praxisfertigkeiten

Im Lauf des Kurses werden folgende Fähigkeiten auf- und ausgebaut

  • Lerne wie der Einstieg mit einem untrainierten Tier stattfindet
  • Lerne Techniken für den Umgang mit Angst und Frust anzuwenden
  • Lerne Trainingswerkzeuge wie Target, Station und Marker aufzubauen und einzusetzen
  • Lerne wie Verhalten analysiert werden kann und wo dieses im Training beeinflusst werden kann
  • Lerne zu erkennen welche Ansätze und Kriterien verwendet werden
  • Lerne Kriterien richtig zu formulieren und auf Fehler richtig zu reagieren
  • Lerne wie ein Training zu planen ist und wie Dokumentiert werden kann
  • Lerne wie Übungen verfeinert und Zeitdauer verlängert wird
  • Lerne wie Übungen zuverlässig erhalten bleiben und marker und Belohnungen reduziert werden
  • Lerne wie komplexe Verhalten, Konzepte und Verhaltensketten aufgebaut werden können!

 

Modul 1. Emotionale Grundlagen des Lernens - Stufe 1 im Training

Wie sich etwas anfühlt ist der Auslöser für viele Verhalten. Es bildet auch den Grundstein der uns im Training den Wegweisen tut. Am Anfang von jedem Training gilt es, einen passenden emotionalen Rahmen aufzubauen. Dabei gilt es  die Aufmerksamkeit des Tieres bevorzugt auf eine der Zusammenarbeit mit dem Trainer zu lenken und unangenehme Emotionen wie die Angst zu minimieren. Dieses Modul setzt den Grundstein für die motivierte Zusammenarbeit im Training und zeigt Wege auf, wie ein Tiertrainer sein Tier dorthin bringen kann. Das "Seeking System" und "Play" als neurobiologische Grundlagen für positiv verstärktes Training, "Angst", "Wut" und "Panik" als wichtige aversive Emotionssysteme die häufig zu Verhaltensauffälligkeiten oder Problemen im Training führen und wie wir damit umgehen können werden eingehend erklärt und erlebt.

Techniken für den Umgang und Abbau von Angst bei diversen Tierarten werden anschaulich erarbeitet. Ansätze für die Arbeit mit Tieren die in Anwesenheit des Menschen nicht oder nur schlecht Futter oder andere Verstärker nehmen werden bearbeitet.

Die Grundlegende Wichtigkeit von guten Handwerk und Körperbewusstsein im Training so wie die Fähigkeit das Tier in seinem Verhalten "lesen" zu können  wird in diesem Modul mit bereits trainierten Tieren geübt.

Den Einstieg mit einem untrainierten Tier wird ebenfalls demonstriert und die Lernenden erhalten die Chance, diesen Einstieg und damit verbunden den sog. "Flow" Punkt zu finden.

 

Modul 2. zielgerichtetes Verhalten Aufbauen - Stufe 2 im Training (Teil 1)

Tiere lernen nicht nur, wie sich etwas anfühlt, sondern was sie tun können um Gewünschtes zu erreichen und Unerwünschtes zu vermeiden. Dies ist die Grundlage der operanten Konditionierung - DAS Lernprinzip schlechthin. Im Training wird dieses Lernfähigkeit gezielt genutzt um dem Tier gewünschtes beizubringen. Dabei gilt es zu verstehen wie Tiere von Natur aus zielgerichtete Handeln und wie damit verbunden Lernen und Gewohnheitsbildung stattfinden.  Dieses Modul setzt den Grundstein für den Aufbau von gewünschtem Verhalten in dem die antreibenden Kräfte von zielgerichteten Handeln - die Auslösende Situation und die eintretenden Konsequenzen - gezielt beeinflusst werden.  Fehlerfreies lernen bei dem kontinuierlich Verstärkt wird,  "Fluss" im Training und das wählen eines geeigneten belohnungsverhalten werden erarbeitet. Was ist eigentlich aus Sicht der Tiere belohnend und was bestrafend?  Die basiswerkzeuge um dem Tier beim lernen zu helfen und die grundlegenden Ansätze - Marker, Target&Station, Lockpunkte, Modellieren, Capturing und Shaping werden anschaulich erklärt.

Techniken für den Einstieg, die Durchführung und beenden eines praktischen Trainings werden anschaulich erarbeitet. Der Marker und seine Aufgaben für das zielgerichtete lernen im Training werden eingehend erklärt und praktisch erlebt.

Was und wann gewünschtes markieren und wo und wie zu belohnen entscheiden über Erfolg und Misserfolg im Training - was dies bedeutet wird in diesem Modul geübt.

Ansätze um dem Tier gewünschtes beizubringen - die Arbeit mit Targets&Stations, Lockpunkten, das modellieren und "free"- shaping werden geübt.

Der Aufbau von Targets und stations werden geübt und bei einem Tier in einer Form das es noch nicht kennt betreut aufgebaut.

 

Modul 3. zielgerichtetes Verhalten Aufbauen - Stufe 2 im Training (Teil 2)

In der Natur zeigen Tiere teils unglaublich komplexe Verhaltensabläufe - in Menschlicher Obhut möchten wir Ihnen oftmals auch sehr komplexe Dinge beibringen - oftmals sind diese Verhalten aber weit entfernt davon, was das Tier selber herausfinden kann. Um unnötigen Frust, demotivation und fehlenden Erfolg zu vermeiden braucht es gezielte Hilfestellungen. Komplexes Verhalten zu trainieren bedeutet, sich bereits im Vorfeld Gedanken zur Planung und den einzusetzenden Ansätzen und Kriterien zu machen. Dieses Modul setzt den Eckstein für den Aufbau von komplexen Verhalten in dem Schritte gezielt geplant und Kriterien bewusst gemessen werden. Welche Signale sollen das Verhalten auslösen und wie werden diese eingeführt?

Die Planung eines praktischen Trainings werden anschaulich erarbeitet. Ansätze für den Umgang mit Fehler und falschen Antworten im Training werden besprochen und praktisch geübt.

Die Wahl passender Kriterien und die fliessende weitere Entwicklung im laufe des Trainings werden eingehend erklärt und praktisch erlebt.

Diverse Übungen werde bei bereits Trainierten Tieren ausgebaut.

Ein Training wird geplant und betreut bei einem eigenen Tier Durchgeführt.

 

Modul 4. Verfeinern von Verhalten - Stufe 3 im Training

Nachdem ein Tier das gewünschte Verhalten einigermassen gelernt hat, geht es darum, dieses Verhalten weiter zu entwickeln - länger, weiter, höher, schneller. Dieses Modul befasst sich mit den fortgeschritteneren Techniken und Ansätzen, die das Training in der Praxis ausmachen. Der Begriff-Jungel aus DRO, Dir, IB, KGS und wie sie alle heissen, wird Ansatzweise entwirrt! Was für Techniken gibt es um die Geschwindigkeit oder die Zeitdauer eines Verhaltens zu steigern?

Die Weiterentwicklung von Training durch Anwendung einer systematischen variablen Verstärkung wird eingehend erklärt und in verschiedenen Formen geübt.

Techniken für den Aufbau der Zeitdauer von Stationären und bewegten Verhalten werden bearbeitet und geübt.

Die Zeitdauer eines Verhalten (Stationär oder bewegt) wird bei einem Tier systematisch gesteigert.

 

Modul 5.Verhaltensketten, Verstärker und Cues - Stufe 4 im Training

Verhalten findet immer statt - vor dem Click wie auch nach dem Click! Gutes Training berücksichtigt diese Tatsache und verbindet Verhalten zu sinnvollen Ketten und effizienten Loops, um das volle Potential im Training auszuschöpfen. Dieses Modul befasst sich mit dem verknüpfen von längeren Verhaltenssequenzen und, verbunden damit, der Einführung von variabler Verstärkung bei der nicht mehr jede korrekte Ausführung direkt belohnt wird. Wichtige Ideen, wie das Prinzip von Premack und Verhaltensketten aus ethologischer Sicht werden erläutert und die Technik von Backchaining für den Aufbau von längeren Verhaltensketten im Training erklärt. Aufbau von komplexen Verhaltensabläufen für die Medizinische Pflege und Behandlung beinhalten oft Verstärker in form von Mitspracherecht oder "choice & control", diese werden mittels sog. Initiatoren Signalen oder Start-Stop Verhalten in das Training eingebaut.

Verhaltensketten der ebene 1-3 werden praktisch erläutert und erarbeitet. Initiatoren Signale und Start-Stop Signale für die Kooperative Pflege und Behandlung in verschiedenen Tierarten werden bearbeitet.

Ein Training für eine medizinische Behandlung wird geplant und durchgeführt.

eine Verhaltenskette der Ebene 2 o. 3 wird bei einem eigenen Tier geplant und betreut Durchgeführt.

Termine & Preise 2020 / 2021

Modul 1                 

Seminarabend: 29.10 (Abend - online)

Trainingsvideo coaching: 12.11 (Abend - online)

Praxistage:  31.10/1.11; 7.11, 21.11 (Vorort; jeweils Vor- oder Nachmittag an diesen Tagen)

Office Hours: Dienstag Abend, 19.00 - 20.00, Einzeltermine jeweils 15 Minuten

Modul 2             

Seminarabend: 26.11 (Abend - online)

Trainingsvideo coaching: 10.12 (Abend - online)

Praxistage:  28.11, 29.11; 5.12, 19.12 (Vorort; jeweils Vor- oder Nachmittag an diesen Tagen)

Office Hours: Dienstag Abend, 19.00 - 20.00, Einzeltermine jeweils 15 Minuten

 

Modul 3              

Seminarabend: 28.1 (Abend - online)

Trainingsvideo coaching: 11.2 (Abend - online)

Praxistage:  30.1; 31.1; 6.2, 20.2 (Vorort; jeweils Vor- oder Nachmittag an diesen Tagen)

Office Hours: Dienstag Abend, 19.00 - 20.00, Einzeltermine jeweils 15 Minuten

Modul 4              

Seminarabend: 4.3 (Abend - online)

Trainingsvideo coaching: 18.3 (Abend - online)

Praxistage:  6.3, 7.3 13.3, 27.3 (Vorort; jeweils Vor- oder Nachmittag an diesen Tagen)

Office Hours: Dienstag Abend, 19.00 - 20.00, Einzeltermine jeweils 15 Minuten

Modul 5

Seminarabend: 8.4 (Abend - online)

Trainingsvideo coaching: 22.4 (Abend - online)

Praxistage: 10.4, 11.4; 17.4, 1.5 (Vorort; jeweils Vor- oder Nachmittag an diesen Tagen)

Office Hours: Dienstag Abend, 19.00 - 20.00, Einzeltermine jeweils 15 Minuten

Modul 1-2 finden direkt nacheinander statt, zwischen den Modulen 3-5 findet jeweils 1 Woche Pause statt.

 

Preise 2020 - 2021

Gesamtpaket  5 Module: CHF 3375.-

  • Skript
  • Übungsanleitungen & Trainingspläne
  • Übersichtsseminar zu Modulthemen*
  • Individuelle Betreuung von Modulbezogenem Training mit eigenen Tieren **
  • "office hours" - private Einzelbetreuung à 15 Minuten zu diversen Fragen
  • 4 halbe Tage coaching vor Ort (Max 6 Personen / halb Tag) inkl. Kaffe / Tee & kleine Verpflegung

*pro Modul 3 stunden, nach Bedarf mehr

**Dabei werden Trainings von TN anhand von einem 1-2 Minuten langen video in der Gruppe besprochen

Module sind nicht einzel Buchbar.

Module 1&2 und 3-5 können als eigenständige Pakete gebucht werden. 

Modul 1-2:  CHF  1500.- / Modul 3-5 CHF 2250

Es ist auch möglich die 5 Module als Kurs "lite" zu belegen - dies beinhaltet alle Leistungen inkl. Coaching von Trainings mit Ausnahme der Praxistage (Anzahl: 20 Personen gesamthaft). Kurs "lite": CHF 2'250

Frühbucherrabatt bei Buchungen bis 31.August 2020!  Dabei kostete das Gesamtpaket 1-5 nur  CHF 2870.00 und das "lite" Paket 1-5  nur CHF 1950.00 ***

***Ratenzahlung ist möglich.

Zugang zu einem Tier (Tierart egal) für zusätzliches Training wird Vorausgesetzt, dies kann auch ein Tier aus dem eigenen Betrieb sein (Tierheim, Zoo usw.) oder aber ein privat gehaltenes Tier. Falls gewünscht, ist es möglich, über mich pensionierte Versuchsmäuse (mindestens zwei) und eine geeignete Unterkunft zu beziehen.

Ergänzend zu diesem Kurs sind für Personen aus den entsprechenden Arbeitsbereichen die Fachspezifischen Praxiskurse "Wildtiertraining"; "Forschungstiertraining" oder "Tierheimtraining" zu empfehlen. Diese müssen in keiner bestimmten Reihenfolge belegt werden.

 

Für Gesamtkursteilnehmer ist die Teilnahme an dem Fortgeschrittenen Workshop "Konzeptlernen und Konzepttraining" am 23.2 & 25.2.2021 kostenlos! (gesamthaft 8 Stunden)

caret-down caret-up caret-left caret-right

„Mir gefällt deine Mischung aus fundierter Theorie und direkter praktischer Anwendung. Meine hohe Erwartung hat sich mehr als erfüllt.“

Cristin Doldinger - Pferdehalterin

„Ich kann Dir einfach nur ein riesiges Lob aussprechen, diese Weiterbildung hat mir einen enormen Boost nach vorne gegeben.“

Gisep Bazell - Wildtierpfleger

„Die Praxisstunden sind wirklich Gold wert. Sie waren immer eine super Ergänzung zum Wochenende, um alles zu vertiefen und vor allem anzuwenden. Alles in allem ein mega guter Kurs auf hohem Niveau.“

Andrea Richter - Katzentrainerin & Verhaltensberaterin

„Ich habe sehr von deiner Erfahrung, deinem Fachwissen und dem Kurs insgesamt profitiert und kann auch im Alltag wirklich viel davon umsetzen“

Elke Dähler - Hundetrainerin, ehem. Hundeschule "Hundanbord"